DHTML Menu By Milonic JavaScript


U-Verlagerung
Rogenstein / Dachs VII
Objektdaten

  • ab August 1944 Vorarbeiten
  • geplante Nutzfläche 40000 m2
  • 05.12.1944 Planung für oberirdische Anlage abgeschlossen [1]
  • 10.01.1945 Baubeginn durch Außenkommando des KZ Flossenbürg (Deckname Rogenstein)
  • geplante Inbetriebnahme 01.09.1945 [1]
  • Baustopp April 1945, fertiggestellt ca. 3000 m2 Stollenfläche (lt. [2] 5300 m2)
  • Anschlussgleis mit Laderampe an der Strecke Pirna-Copitz - Herrenleite
Nutzungsgeschichte

  • Sandsteinbruch "Herrenleite"
  • geplante Schmierölanlage für Deutsche Gasolin A.G. Berlin-Charlottenburg (Deckname Dachs VII)
  • Verarbeitung von Produktionsrückständen der Anlagen Ofen 19/20 und 21/22
  • Aufbau ausgelagerter Technik der Raffinerie Dollbergen [1]
  • 15.04.1945 Evakuierung des Arbeitslagers Zatzschke
  • Sprengung der Zugangsstollen durch Rote Armee
  • 1981 Suchstollen zur Erkundung für geplantes NVA-Objekt [3], Beräumung der Altanlage
Grundriss (bearbeitet nach [3])

Fotodokumentation
Quellen

[1] USSBS: "Underground and dispersal plants in Greater Germany", Januar 1947
[2] Wichert: "Decknamenverzeichnis deutscher unterirdischer Bauten des zweiten Weltkrieges", Verlag Schulte, Marsberg 1993
[3] Lageplan des VEB Untergrundspeicher Mittenwalde, Abt. Verwahrungstechnologie