DHTML Menu By Milonic JavaScript


Kaserne
Dresden-Übigau, 68
Objektdaten

  • Bau 1913/14 durch Dresdner Firmen Gerstenberger & Döhler und Wilhelm Seifert
  • Stabsgebäude, Unterkunftsgebäude, Stallgebäude, Reithalle, Turnhalle, Elektrizitätswerk, Wohnhäuser
Nutzungsgeschichte

  • geplante Kaserne der Nachrichtenabteilung des Kaditzer Luftschiffhafens
  • im Ersten Weltkrieg Ausbildung von Soldaten des Telegraphen-Bataillons Nr. 7
  • 1921 Aufstellung der 4. Sächsischen Nachrichten-Abteilung
  • ab 28.11.1939 Nachrichten-Ersatz-Abteilung 4
  • Feste Funkstelle Dresden
  • nach 1945 Stationierung des 68. Ponton-Pionierregiments der GSSD (strategische Elbquerung)
  • Frühjahr 1993 Beräumung des Geländes
  • 1997 Bau einer neuen städtischen Feuerwache, Einrichtung DRK-Stützpunkt
  • August 2002 Abriss des ersten Kasernengebäudes für Neubau Autohaus
  • 06.05.2003 Demontage von zwei Stahlgittermasten der ehem. Funkstelle
  • November 2004 Abriss des Gebäudekomplexes an der Washingtonstraße für Neubau Gartencenter
Fotodokumentation
AutoViewer requires JavaScript and the Flash Player.
Quellen

[1] www.dresden-uebigau.de