DHTML Menu By Milonic JavaScript


Flugplatz
Alteno, FFplK-1
Objektdaten

  • Bau um 1938 [5]
  • 80er Jahre: befestigte SLB mit 2350 m Länge, SKP, Unterkunftszone, Tanklager, mehrere Bunker FB-3, Funkfeuer
  • Anschlussgleis zur Strecke Falkenberg - Beeskow
Nutzungsgeschichte

  • Feldflugplatz und Einsatzhafen der Luftwaffe
  • 1944 Bau von Flugzeugschutzbauten [5]
  • bis 1946 Rückbau des Anschlussgleises, der Gebäude und der Unterflur-Tankanlage
  • 1955 bis August 1957 Vorarbeiten für Ausweichflugplatz der NVA durch VEB Bau-Union Süd [4]
  • ab 1956 Dezentralisierungsplatz des JG-1 Cottbus (später Holzdorf) [2]
  • 1961 bis August 1967 Ausbau befestigter Rollbahnen und Start-Stirnflächen [4]
  • 1968 Bau Munitionslager (Lagerbunker MH-168, 2 Personalbunker FB-3) [4]
  • November 1969 Fertigstellung des Tanklagers [4]
  • 1974/75 Befestigung der SLB [4]
  • 1975 Bau von Dezentralisierungszonen (u.a. Personalbunker FB-3 [3])
  • um 1992 Nutzung des Unterkunftsbereiches als Asylbewerberheim [1][5]
Fotodokumentation
Quellen

[1] www.lsk-ddr.de
[2] Freundt, Büttner: "Rote Plätze", AeroLit Verlag, Berlin 2007
[3] USMLM, Unit History (U) 1975
[4] Bußmann: "Stahlbeton, Gras und Bahnbefeuerung", MediaScript GbR, Berlin 2011
[5] Zapf: "Flugplätze der Luftwaffe 1934-1945, Band 1", VDM Heinz Nickel, Zweibrücken 2001