DHTML Menu By Milonic JavaScript


Raketenlager
Uhyst am Taucher, 1150
Objektdaten

  • Bau ab Januar 1984
  • Inbetriebnahme 15.06.1984
  • Dienstgebäude, Unterkunftsgebäude, Heizhaus, Trafostation
Nutzungsgeschichte

  • Einsatzstellung der 1150. Raketenabteilung (SS-12) der 119. Raketenbrigade Königsbrück (Tarnname Nadoi-1)
  • 1986/87 Errichtung massiver Kasernengebäude
  • 25.02.1988 Abzug der Raketen
  • ab April 1988 Ausbildungsgelände für Militärkraftfahrer
  • 21.08.1992 Übergabe an deutsche Verwaltung
  • 1994/95 Abriss Kasernengebäude [2]
  • seit 01.01.1996 Eigentum der Gemeinde Burkau
  • Dezember 1997 Gründung des Fördervereins Taucherwald e.V. [2]
  • 26.05.2000 Eröffnung einer Naturschutzstation im Dienstgebäude [2]
Lageplan

Fotodokumentation
Quellen

[1] Infotafel Gemeinde Burkau
[2] Infotafel Förderverein Taucherwald e.V.
[3] MDR-Sachsenspiegel vom 07.11.2006
[4] Sächsische Zeitung vom 28.01.1997, 24.02.1998, 13.12.2000
[5] Geschichtsverein Truppenübungsplatz Königsbrück e.V.: "Tarnname KOLYBEL", Eigenverlag, Königsbrück 2016